Häufige Fragen

Auf dieser Seite beantworten wir häufige Fragen, die uns gestellt werden. Sollten Sie auf Ihre Frage keine Antwort finden, senden Sie uns gerne eine E-Mail oder rufen Sie an. Kontakt

Weil unsere ersten Erfahrungen zeigen, dass wir erfolgreich Menschen mit einer Behinderung in eine Beschäftigung vermitteln können. Das liegt an den Besonderheiten unseres Projektes, das sich von anderen Angeboten unterscheidet:

  • Wir erarbeiten gemeinsam, welche Qualifikationen Sie haben und welche Hindernisse es bei der Vermittlung in Arbeit gibt. Erst danach entwickeln wir gemeinsam ein individuelles Programm für Sie.
  • Während der Teilnahme und der anschließenden Beschäftigung wird ein persönlicher Ansprechpartner (Jobcoach) Sie und Ihre/n Arbeitgeber/in begleiten und beraten.
  • In betrieblichen Erprobungen werden Sie neue Erfahrungen mit Arbeit machen und erste Kontakte zu möglichen Arbeitgebern/innen knüpfen.
  • Wir informieren Arbeitgeber/innen über die Beschäftigung von Menschen mit einer Schwerbehinderung und gewinnen sie für eine Einstellung.

Eine erste Besonderheit: Wir arbeiten individuell, überprüfen gemeinsam welche Voraussetzungen Sie haben und wo Hindernisse für eine Beschäftigung liegen. Erst dann legen wir mit Ihnen gemeinsam fest, welche speziellen Angebote für Sie sinnvoll sind. Das können beispielsweise Angebote für die berufliche Qualifizierung, zur Gesundheitsförderung, bei persönlichen oder familiären Problemen oder Sprachkurse sein. Eine weitere Besonderheit: Sie machen schnell praktische Erfahrungen bei der Arbeit. Ein persönlicher Jobcoach begleitet Sie dabei und während des ganzen Projektes.

Die Teilnahme ist freiwillig. Sollten Sie sich dagegen entscheiden, hat das für Sie keine Nachteile – außer, dass Sie eine gute Chance für eine Beschäftigung ausgeschlagen haben.

Sie haben eine anerkannte Schwerbehinderung oder sind gleichgestellt? Sie sind im Moment arbeitslos und suchen eine neue Arbeitsstelle? Dann sind Sie bei uns richtig. Eine Teilnahme ist leider nicht möglich, wenn noch eine medizinische Reha notwendig ist, oder wenn Sie einen Antrag auf Teilhabe am Arbeitsleben oder Erwerbsminderungsrente gestellt haben.

Beim ersten Termin lernen Sie Ihren Jobcoach kennen. Sie klären gemeinsam offene Fragen und besprechen, ob das Projekt für Sie geeignet und sinnvoll ist. Wenn Sie sich direkt zur Teilnahme entscheiden, nimmt der Jobcoach erste Informationen auf, die wir für Ihre individuelle Begleitung benötigen.

Für die Gespräche mit Ihrem Jobcoach vereinbaren Sie individuelle Termine. Die Teilnahme an den Angeboten des Projektes stimmen Sie mit Ihrem Jobcoach ab. Haben Sie sich dazu entschieden, ein Qualifizierungsangebot zu nutzen, sollten Sie daran regelmäßig teilnehmen. Wenn Sie ein Praktikum machen, werden Ihre Arbeitszeiten mit dem Betrieb abgestimmt.

Die Dauer der Teilnahme hängt von Ihren individuellen Voraussetzungen ab. Und davon, welche Angebote zur Vorbereitung auf eine Arbeit notwendig sind. Manche werden nur wenige Wochen an dem Projekt teilnehmen, andere mehrere Monate. Wie lange es für Sie dauert, verabreden Sie Schritt für Schritt mit Ihrem persönlichen Jobcoach.

Wenden Sie sich bei Interesse gerne an Ihre Ansprechpartnerin oder Ihren Ansprechpartner beim Jobcenter oder bei der Agentur für Arbeit und bitten um eine Einladung zur nächsten Informationsveranstaltung. Bei einer Entscheidung für die Teilnahme am Projekt wird der Einstieg individuell mit Ihnen vereinbart.

Unser Angebot ist freiwillig. Beenden sollten Sie das Projekt am besten, wenn Sie einen Arbeitsplatz gefunden haben und im Betrieb angekommen sind. Das ist unser Ziel. Selbstverständlich können Sie Ihre Teilnahme auch jederzeit und ohne negative Folgen für Sie beenden. Am Ende der ersten beiden Phasen überprüfen Sie mit dem Jobcoach jeweils den bisherigen Verlauf und entscheiden gemeinsam, ob und wie Sie weitermachen.

Das Jobcenter bzw. die Agentur für Arbeit wird darüber informiert, dass Sie am Projekt teilnehmen. Sie sind weiterhin Kunde des Jobcenters bzw. der Agentur für Arbeit und können deren Angebote nutzen. Gemeinsam mit Ihrem Jobcoach stimmen Sie die Betreuung während des Projekts mit Ihrer Ansprechpartnerin oder Ihrem Ansprechpartner im Jobcenter bzw. bei der Agentur für Arbeit ab.

Einen Arbeitsplatz können wir nicht garantieren. Wir werden aber viele in eine Beschäftigung vermitteln können oder andere berufliche Perspektiven mit Ihnen entwickeln. Selbst wenn Sie keinen Arbeitsplatz finden, werden sich Ihre Voraussetzungen für eine Beschäftigung deutlich verbessern.